Wie der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) berichtet, gibt es eine neue Studie zum Thema Hormone und hormonähnliche Stoffe in Pflegeprodukten. Auf der Webseite des BUND finden Sie neben mehr Informationen Apps, mit denen Sie sehen können, ob ihr eigenes Körperpflegeprodukt gefährliche Hormone oder hormonähnliche Stoffe beinhaltet. Eine Alternative zu belasteten Produkten stellen eine geänderte Lebensweise und rein biologische Produkte dar.

Hormone von aussen belasten die Gesundheit

Die Studie ist neu, die Information ist alt. Durch den Prozess der Industrialisierung und in diesem Zusammenhang der Entwicklung der chemischen Industrie, vor allem der Erdölindustrie, gab und gibt es viele Produkte, die die menschliche Gesundheit nicht fördern oder ihr teilweise sehr schaden. Ein großes Problem ist die Mischung aus vielen Belastungen: der Feinstaub aus der Luft, die Ausdünstungen von Farben, Teppichen und Möbeln in der Wohnung, die Klimaanlage im Büro, das Fliegen im Flugzeug, die Belastung beim Röntgen, die Ausdünstung der Kleidung und vieles mehr.

Ganz zu schweigen von industrialisierten Nahrungsmitteln, insbesondere der sogenannten Junkfood , wörtlich „Abfallessen“ oder „Müllessen“. Hierzu zählen Hamburger, Chips, minderwertige Süßwaren und Ähnliches.

Weitere belastende Produkte sind Körperpflegeprodukte. Sie sind deshalb wichtig, weil sie von den meisten Menschen täglich benutzt und meist direkt über die Haut vom Körper aufgenommen werden.

Hormonähnliche Stoffe verursachen teils schwerwiegende Krankheiten

Zu den Problemen, die durch Hormone und hormonähnliche Substanzen verursacht werden, gehören der Rückgang der Spermienqualität, bestimmte hormonbedingte Krebsarten wie Brust-, Prostata- und Hodenkrebs, eine verfrühte Pubertät bei Mädchen, die Verweiblichung inklusive Brustentwicklung bei Jungen und Männern ebenso wie Übergewicht. Vor allem Föten im Mutterleib, Kleinkinder und Pubertierende sind durch hormonell wirksame Chemikalien gefährdet.

Alternativen zu Körperprodukten mit belastenden Hormonen

Neben der Prüfung der speziellen Produkte auf der Webseite des BUND mit den entsprechenden Apps können Sie ausserdem Emails an die betreffenden Firmen schreiben.

Eine ganz andere Alternative bieten Produkte und eine geänderte Lebensweise. Beispielsweise können Sie mit einer basisch orientierten Lebensweise ihren Körper so in Balance halten, dass Sie kein Deodorant mehr benötigen. Für den kleinen Bedarf können Sie sich ein Basisches Deodorant benutzen, das einfach gesund ist, weil es entsäuert und zudem die Gesundheit Ihrer Haut fördert, ohne ihr zu schaden. Und das dazu bes0nders einfach und preiswert ist.

Die Alternative: Gesund leben verändert und verringert Produktbedarf

Die basisch orientierte Lebensweise besteht aus Basenüberschüssiger Ernähurng, kurz basische Ernährung genannt, aus Basischem Baden und stressarmem Leben. Mit diesen Bausteinen können Sie den übersäuerten Körper entsäuern. Der Körper kann so zu seinen gesunden Funktionen zurückfinden. Dies bedeutet zu einer gesunden Rückfettung – sowohl die zu trockene als auch die zu fettige Haut verschwinden. Dazu riecht der Körper nicht mehr so unangenehm, da die Säuren die Basis des unangenehmen Geruchs bilden und diese stark reduziert werden. Zudem wirkt die Entsäuerung auch im Mund: in einem übersäuerten Mund bilden sich vermehrt Karies und Parodontose.

Wird als der Körper mit seinem Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot gebracht oder wenigstens in die Nähe der Balance, funktioniert der Körper wieder fast von alleine. Dies bedeutet, dass sich die meisten Körperpflegeprodukte direkt reduzieren lassen oder ganz vermeiden: das Deodorant wird durch das die Basische Lösung, das Basische Waschen ersetzt, die Körperlotion und Gesichtscreme stark reduziert und kann ebenfalls durch eine biologische Variante, am besten eine basische, ersetzt werden. Anstatt des Shampoos können Sie Alepposeife benutzen. Sie ist nach alter Tradition ohne jegliche Chemie hergestellt und braucht noch nicht einmal eine Verpackung. Und Haare und Kopfhaut sind gleichzeitig basisch gepflegt. Die Haarwäsche kann auch einmal pro Woche reduziert werden.

So können Sie ganz einfach leben: gesünder, nachhaltiger und noch dazu preiswerter. Und damit haben Sie mehr Freude an Ihrem Leben und Ihre Umwelt ebenso.

Mehr Informationen inklusive Publikation zu Basischem Leben, Basischem Baden, Basischer Ernährung
www.basischesbaden.de

Alepposeife, Basische Badezusätze und mehr können Sie bestellen unter:
www.basischesbaden.de/bestellung.html

Wie finde ich gesunde Kosmetikprodukte?
http://www.blog.andrea-hofmann.de/2013/05/gesunde-umweltfreundliche-kosmetikprodukte/

Neu zu Bestellen: Alepposeife für Haut und Haar
http://www.blog.andrea-hofmann.de/2013/04/neu-zu-bestellen-alepposeife-fur-haut-und-haar/