Resting Bitch Face bedeutet direkt übersetzt: das Ruhe-Zicken-Gesicht. Es tauchte in den letzten Jahren in den USA auf. Vor einigen Jahrzehnten in Deutschland war es schon einmal da. Da hiess es „das böse Gesicht“. Was bedeutet es genau? Es bedeutet, dass die Person in ihrem Ruhezustand, ihrem entspannten Gesichtsausdruck eben nicht ruhig und entspannt aussieht, sondern angespannt, traurig, aggressiv, arrogant oder verächtlich. Woher kommt das Resting Bitch Face (RBF)?

Resting Bitch Face: Wieso bist du so arrogant?

Die Betreffenden kennen diese Sätze: „Bist du traurig?“, „Brauchst du Hilfe?“, „Wieso guckst du so ärgerlich?“, „Lächle mal wieder“, „Entspann dich“ und ähnliches. Oder vor einigen Jahrzehnten klang es so: „Wieso machst du so ein böses Gesicht?“ Und entsprechend kommt gleich die Aufforderung: „Lächle doch mal!“

Aus der Innenperspektive fühlt sich das Gesicht der betreffenden Person ganz entspannt an. Und sie ist auch emotional entspannt, neutral. Aus der Aussenperspektive, der Perspektive der anderen oder einfach durch einen Blick in den Spiegel oder ein Selfie zeigt sich die Diskrepanz.

Mit dem Resting Bitch Face ist ausdrücklich keine aggressive Person gemeint, die aggressiv aussieht und aggressiv agiert. Das ist einfach eine aggressive Person. Da sind der Ausseneindruck und das innere Empfinden im Einklang. Du bist aggressiv. Ich bin aggressiv.

Beim Resting Bitch Face oder Resting Ashole Face geht es ausdrücklich um eine Person, bei der der Gesichtsausdruck nicht zum Tun der Person passt. Also zum Beispiel eine Person, die aggressiv aussieht aber sehr nett agiert. Die sich dabei entspannt und nett fühlt, zugewandt. Zwischen dem Gesicht und der Handlung der Person besteht ein großer Unterschied.

Ich fühle mich entspannt, mein Gesicht sieht aber ganz anders aus

Ich fühle mich entspannt und denke, meine Gesicht sieht entsprechend aus. Doch mein Gesicht sieht aggressiv aus, oder traurig oder arrogant, verächtlich, traurig, erschrocken, geschockt. Der Ausdruck kann bei unterschiedlichen Leuten unterschiedlich sein. Meist ist der Ausdruck bei einer Person immer der gleiche oder zumindest ähnlich. Das heisst, manche sehen immer traurig aus, manche immer aggressiv.

Das ist für die Umwelt verwirrend, denn wir haben gelernt, wenn ein Mensch aggressiv aussieht, ist er es auch. Oder traurig. Oder arrogant. Doch beim Resting Bitch Face ist es nicht so. Oder zumindest nicht bewusst. Die Menschen können aggressiv aussehen und dann aber sehr nett sein. Da sie nett sind, ist es ihnen selbst oft nicht bewusst. Bis sie Fotos von sich sehen oder öfter mal in den Spiegel sehen, wenn sie gerade denken, sie sähen entspannt aus.

Was sind die Ursachen von Resting Bitch Face?

In den USA wird noch herumgerätselt, offiziell gibt es keine Ursache oder sie ist nicht bekannt. Stattdessen gibt es natürlich schon Schönheitsoperationen, wo mit dem Skalpell die Mundwinkel nach oben gezogen werden oder „böse“ Falten mit Botox weggespritzt.

Mein Ansatz setzt bei der psychischen Ursache für den Gesichtsausdruck an. In meiner Praxis arbeite ich mit vielen Menschen, die in ihrer Kindheit Traumata erfahren haben. Viele dieser Menschen haben RBF/RAF (Resting Bitch Face / Resting Ashole Face). Und zwar ist der Ausdruck, den sie im (scheinbar) entspannten Zustand haben genau der Ausdruck, der während des Traumas in ihrem Gesicht vorherrschte.

Meine These ist, dass das Resting Bitch Face das noch unverarbeitete Gefühle eines Traumas sind. Zudem beobachte ich, dass bei Klient*innen meiner Praxis, die an ihrem Trauma arbeiten, sich diese unbeabsichtigten negativen Gesichtszüge verändern. Das Gesicht wird entspannter, im besten Sinne normaler und es sieht aussen zunehmend so entspannt aus wie es innerlich empfunden wird.

Die negativen Gefühle des RBF /RAF sind die eingefrorenen, noch unverarbeiteten und noch unbewussten oder teilweise unbewussten Gefühle des Traumas. Der Prozess ist Bewusstwerdung des Traumas und der Gefühle und ihre Verarbeitung vorzugsweise mit EMDR, der effektivsten und nachhaltigsten Traumatherapie, die zur Zeit praktiziert wird.

Resting Bitch Face (RBF) ist Resting Ashole Face (RAF) – die Gendersache

Resting Bitch Face (RBF)  ist inzwischen ein geläufiger Eigenname, weniger bekannt ist Resting Ashole Face (RAF), das männliche Pendant.

Tatsächlich kommt es sehr  viel häufiger vor, dass bei Mädchen und Frauen beanstandet wird, dass sie nicht lächeln, ständig lächeln. Das hat nichts mit Bitch Face zu tun, sondern einfach mit einem neutralen Gesicht, das nicht zur Lächelmaske mutiert ist. Das wäre eher Resting Fake-Smile Face. Es ist in unserer Gesellschaft immer noch akzeptierter bei Männern, dass sie nicht ständig lächeln. Wenn Männer aggressiv aussehen oder einfach nur schlecht gelaunt, ist das wesentlich akzeptierter als wenn das Frauen tun. Dies ist ein wichtiger Aspekt zum Resting Bitch Face oder eher zum vermeintlichen Resting Bitch Face.

Resting Bitch Face und EMDR

Das Trauma ist entweder bekannt oder kann durch Methoden wie Systemische Aufstellung, Innere Kind Arbeit und andere gefunden werden. Wenn es gefunden ist, kann EMDR angewandt werden, um es zu bearbeiten. Das Bearbeiten ist als Prozess wie eine psychische Verdauung: es geht nicht darum, die Erinnerung zu löschen oder künstlich zu verändern. Die Vergangenheit ist als reales Geschehen nicht zu verändern. Was passiert ist, ist passiert. Aber die Person muss es noch verdauen. Dieser Verdauungsprozess ist besonders effektiv und dabei langanhaltend mit EMDR. Der Person werden die Gefühle wie Aggression, Depression, Traurigkeit, Verzweiflung, Ohnmacht, Verachtung bewusst und der Prozess der Wahrnehmungsverarbeitung wird durchlaufen. Danach ist die Vergangenheit Vergangenheit. Sie ist geschehen und verstanden – emotional und rational. Und damit kann die Person sie in ihr System integrieren, hinter sich lassen. Und in der Gegenwart sein.

Resting Bitch Face / Resting Ashole Face und transgenerationale Traumata

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, wie das Resting Bitch Face auf mein Gesicht kommen kann: es kommt von meiner Mutter. Und die hat es von ihrer Mutter, meiner Oma. Oder es kommt von meinem Vater.

Wir kennen das, das manche Menschen den gleichen Gesichtsausdruck haben wie ein Elternteil. Die Mutter sah schon verhärmt aus, die Tochter sieht genau so aus, obwohl sie gar kein hartes Leben hat. Das ist auch mit Resting Bitch Face gemeint. Oder der Vater, der immer „böse“ schaut und der Sohn, der auch „böse“ aussieht, obwohl er sehr nett ist.

Diese Emotionen können von Eltern übernommen sein, teilweise bis zu vier oder fünf Generationen weit. Die Ursachen sind die gleichen, sie liegen aber Jahrzehnte oder noch länger zurück. Die Auflösung ist die gleiche: ich kann EMDR das Trauma lösen, das ich von den Eltern übernommen habe. Dann ist es bei mir verarbeitet, aus meiner Psyche und aus meinem Gesicht verschwunden.

Wenn es weniger offensichtlich ist, ob und was an Gefühlen von Eltern, Großeltern oder von noch weiter zurück übernommen wurde, können verschiedene Methoden helfen. Zum Beispiel Familienaufstellung / Systemische Aufstellung und Psycho-Kinesiologie. Mit diesen Methoden kann festgestellt werden, was von wem übernommen wurde und warum.

Nach dem Resting Bitch Face / Resting Ashole Face ist vor dem Lächeln

Das bedeutet in Bezug auf das Resting Bitch Face: mein Ruhezustand ist nicht mehr von meiner unverarbeiteten Vergangenheit bestimmt. Meine Aggression, Traurigkeit, Verzweiflung ist verarbeitet und somit ist es aus meinem Gesicht verschwunden. Ich bin nur noch in dem Gefühl, in dem ich gerade bin: tatsächlich entspannt. Oder vielleicht auch aggressiv, traurig oder verzweifelt. Aber das ist dann kein Resting Bitch Face mehr sondern einfach mein Gefühl im Moment. Und das ist auch in Ordnung so. Wir müssen ja nicht alle ständig lächeln. Aber es ist schön, einfach entspannt lächeln zu können, wenn mir danach ist.

Resting Bitch Face – what is it?

Für alle Englischsprachigen hier ein Videotipp für die kurzweilige filmische Erklärung zum Resting Bitch Face (RBF) / Resting Ashole Face (RAF)

 

Autorin Andrea Hofmann praktiziert in eigener Praxis Beratung, Coaching und Psychotherapie in Berlin und via Video in anderen Orten.

Andrea Hofmann ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dozentin, Autorin und Produktentwicklerin.

Andrea Hofmann arbeitet mit den Methoden EMDR, Familienaufstellung / Systemische Aufstellung, Kinesiologie, Psycho-Kinesiologie, Innere Kind Arbeit, Basisches Baden, Basische Ernährung & mehr …

Einzelsitzungen und Workshops gibt Andrea Hofmann in deutsch und englisch.

Webseite von Andrea Hofmann zu Beratung, Coaching und Psychotherapie:

www.andrea-hofmann.de

Termin buchen bei Andrea Hofmann in Berlin oder via Videokonferenz (Einzelsitzung, Workshop, Ausbildung):

www.andrea-hofmann.de/

Adresse Praxis Andrea Hofmann in Berlin

Neukölln / Treptow

Praxis Andrea Hofmann
Heidelberger Str. 37a
12059 Berlin
(U/S-Bahn Treptower Park)
Lageplan

4.OG (kein Aufzug)

030 – 28 45 98 57
0176 – 234 02 987
info@andrea-hofmann.de

 

Foto/Photo by Sydney Sims on Unsplash