In der EU gibt es Pläne, das Wasser in den EU-Ländern zu privatisieren. Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom Börsenkurs abhängen, Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität/ Sauberkeit wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt, „sondern mittels Zusätzen gewahrt“, Großkonzerne kontrollieren, wenn’s drauf ankommt und für die ist der Profit wichtiger, als das Allgemeinwohl…

So wurde Portugal bereits dazu gezwungen und muss jetzt schon den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es wahrscheinlich nicht anders gehen.

Hier ein Link zur Petition gegen die Privatisierung des Wassers – eine europaweite Bürgerinitiative gegen die Privatisierungspläne der EU, welche die gesamte europäische Wasserversorgung zur Handelsware ausruft.

http://www.right2water.eu/
Bis Mitte Januar werden 1.000.000 Stimmen benötigt, damit die EU sich hierzu erklären muss.

Genauere Informationen im Beitrag der Sendung Monitor:

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/1213/wasser.php5